Themen

Stellungnahme zum 2. Beteiligungsverfahren „Fortschreibung Regionales Raumentwicklungsprogramm Mittleres Mecklenburg/Rostock“

30. Oktober 2009

zu 6.4.4: Positiv bewerten wir im dem Grundsatz, dass die großräumigen Eisenbahnstrecken durchgängig zweigleisig ausgebaut werden und die Freihaltung entsprechender Reserveflächen dafür entlang der eingleisigen Streckenabschnitte bei allen raumbedeutsamen Planungen berücksichtigt werden sollen. Wir bitten daher um Beibehaltung dieses Grundsatzes sowie auch seines Begründungsteils, bei dem auf die entsprechenden Strecken (Rostock – Ribnitz-Damgarten, Kavelstorf – […]



Stellungnahme zum 2. Beteiligungsverfahren „Regionales Raumentwicklungsprogramm Vorpommern“

30. Oktober 2008

Unsere Stellungnahme basiert auf dem Entwurf vom 23. April 2008. zu Punkt 6.4.1: Die Geschwindigkeitsangaben zum Streckenausbau im Begründungstext streichen. Die Textstelle „Die Fahrzeiten in der Region werden durch die Taktknoten vorgegeben.“ im Begründungstext beibehalten. Begründung: Der Sinn eines Integralen Taktfahrplan (ITF) besteht u.a. auch darin, an den Knotenpunkten zeitlich attraktive Übergänge in andere Richtungen […]



Stellungnahme zum 1.Beteiligungsverfahren „Regionales Raumentwicklungsprogramm Westmecklenburg“

21. Dezember 2007

Als Fahrgastverband PRO BAHN e.V. in Mecklenburg-Vorpommern möchten wir zum vorliegenden Entwurf des Regionalen Raumordnungsprogrammes Westmecklenburg vom 04. Juli 2007 Stellung beziehen und folgende Anregungen geben. Punkt 6.4.2 (3) ändern in: Im Rahmen der Daseinsvorsorge ist der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in der Region mit aufeinander abgestimmten Fahrplänen, einheitlichen Tarifen und attraktiven Übergangsmöglichkeiten zu entwickeln, um […]



Fahrradtourtip zur Streckensanierung Rostock-Lalendorf

4. Juni 2007

Für Ortsunkundige kann die blau eingezeichnete Strecke auf der Karte eine Anregung für eine Fahrradtour sein, die sich die sanierten Stationen und die Strecke ansehen möchten. Die eingleisige Eisenbahnbrücke über die Warnow (auch zu Fuss + Rad unter der Eisenbahnstrecke nutzbar) kurz hinter Rostock läd vielleicht für eine erste Rast ein, wird der Ort doch […]



Das Schattendasein von Schienenprojekten in der Verkehrspolitik im Land M-V

21. März 2007

Ein Vergleich einzelner Projekte von Schiene und Straße zeigt, dass mehr politischer Wille im Land die Schiene deutlich attraktiver machen könnte. Für die Entwicklung eines leistungsfähigen Verkehrs, der den Erfordernissen guter Erreichbarkeit der für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes bedeutsamen Erholungsräumen, seiner Rolle als Transitland, dem wachsenden Mobilitätsbedarf der Bevölkerung und notwendigen Versorgung des Landes […]



Bahnstreckenlückenschluss Rehna-Schönberg

3. November 2006

Ca. 10km südöstlich von Schönberg endet in Rehna eine 34km lange Bahnstrecke mit Ausgangspunkt Schwerin. Schönberg selbst liegt an der Bahnstrecke Lübeck – Bad Kleinen. Geographisch ergäbe sich mit dem Bau eines Lückenschlusses zwischen Rehna und Schönberg die kürzeste mögliche Verbindung unter Nutzung vorhandener Schienenwege für eine direkte Bahnlinie Schwerin – Lübeck. Planungen hierfür gab […]



Die Landtagswahl 2006 in M-V – Eine Chance für die Schiene?

3. September 2006

Verpasste Anschlüsse in Bad Kleinen auf der Relation Rostock – Lübeck (Betrifft Integraler Taktfahrplan – Abstimmung zwischen Fern- und Regionalverkehr, die Landesregierung muss auch Taktfernverkehr mitbestellen können), lange Fahrzeiten von Pasewalk nach Güstrow (Betrifft überfälligen Streckenausbau mit Geschwindigkeitsanhebung von 100 auf 120km/h), der letzte täglich verkehrende Zug von Rostock nach Stralsund/Greifswald fährt schon 21Uhr (Betrifft […]



Berlin-Rostock-Gedser-Kopenhagen

19. Juni 2006

Während der Fährverkehr auf der Linie Rostock-Gedser boomt, wird die Anbindung an den öffentlichen Verkehr vernachlässigt. In der Relation Berlin-Kopenhagen über Rostock besteht seit 1873 eine Schiffsverbindung, anfangs ab dem Stadthafen Rostock bis ins dänische Nykøbing als Postdampfer ohne Fahrzeugbeförderung. 1886 wurde mit Verlängerung der Bahnlinien der Seeweg auf die Fahrt zwischen Warnemünde, dem heutigen […]



Integraler Taktfahrplan (ITF) in M-V ab Mai 2006

11. Juli 2004

ITF bedeutet: Die Züge fahren im Takt, zum Beispiel genau jede Stunde, und treffen sich in den Knotenbahnhöfen zur gleichen Minute. Dort warten sie einige Minuten zum Umsteigen zwischen allen Zügen und fahren dann gleichzeitig weiter. Auf diese Weise gibt es besonders viele günstige und schnelle Verbindungen ohne zusätzliche Züge fahren lassen zu müssen. Wichtig […]



SPNV zum Rostocker Fährterminal

14. Juni 2004

Stand und Entwicklung Wä̈hrend die Passagierzahlen des Fährverkehrs sich von 1994 bis 2003 von 1,0 auf 2,3 Millionen mehr als verdoppelten, gingen die Fahrgastzahlen der S-Bahn zum Seehafen um weit mehr als die Hälfte zurück. Schon 2001 fuhren mit der S-Bahn zum Seehafen nur noch 0,4 Millionen Passagiere im Jahr mit. Inzwischen denkt man uber […]